Diagnostik & Therapie Praxisgemeinschaft Abrechnung Naturheilpraxis Britta Wilmsmeier
Blutegeltherapie Hirudo-Therapie Bereits vor über tausend Jahren wurden Blutegel zu Behandlungszwecken eingesetzt. Der Egel gehört zur Familie der Ringelwürmer und steht dem Regenwurm sehr nahe. Der bekannteste von über 300 Arten ist der medizinische Blutegel Hirundo medicinalis. Der Egel ernährt sich durch das Saugen von Gewebsflüssigkeiten aller Art. Während der Saugphase gibt er Histamin und Hirudin in den menschlichen Körper ab, was für die medizinische Anwendung von großer Bedeutung ist. Das Sekret der Egel bewirkt eine Gerinnungshemmung, die zur Verbesserung der Fliesseigenschaften des Blutes und der Lymphflüssigkeit führt. Dadurch wird eingedicktes Blut wieder verflüssigt, Blutergüsse und Schwellungen können gezielt behandelt werden. Desweiteren wirkt das Sekret auch auf die Gefäßwände von Blut- und Lymphgefäßen sowie auf einige Blutkörperchen, die für die Gerinnung des Blutes verantwortlich sind. Durch die Anwendung mit dem Egelsekret kann oftmals einer Thrombose vorgebeugt werden. Schon bestehende Blutgerinnsel können durch das Sekret aufgelöst werden. Die Behandlung bewirkt auch eine Entwässerung und einen Abfluss von Gewebsgiften. Dieses ist mit einem kleinen Blutverlust verbunden, der für den Patienten jedoch nicht gefährlich ist, aber einen Reiz für die Neubildung von Blut im Knochenmark darstellt. Sehr häufig kommt es nach der Behandlung mit Blutegeln zum Rückgang von Schmerzen. Die Blutegeltherapie wird häufig bei folgenden Beschwerden angewandt: Krampfadern, Venenentzündungen, Besenreisern, Arthrose, rheumatischen Erkrankungen, Tennisellenbogen und Golfarm, Hörsturz und Tinnitus, Ohrenentzündungen, Blutergüssen, Störungen des Lymphabflusses, Durchblutungsstörungen an Beinen und Armen und nach Gewebeverpflanzungen. Im Speichel des Egels liegt die ganze Heilkraft!
Home Impressum vor zurück