Diagnostik & Therapie Praxisgemeinschaft Abrechnung Naturheilpraxis Britta Wilmsmeier
Entsäuern & Entschlacken Ein ausgewogenes Gleichgewicht von Säuren und Basen im Organismus ist für eine normale Funktion aller Stoffwechselvorgänge von großer Bedeutung. Bei einem gesunden Menschen findet man einen Blut-pH-Wert von ca. 7,4. Der Körper ist bestrebt, diesen Wert durch Pufferungsvorgänge aufrecht zu erhalten. Dazu schiebt er überschüssige Säuren in die angrenzenden Gewebe, besonders in das Bindegewebe, ab. So kommt es nach und nach zu einer Gewebeübersäuerung, latenter Azidose. Säuren können dem Organismus direkt durch die Nahrung zugeführt werden, aber auch durch extreme körperliche Belastung (Sport) und durch Stress. Weiterhin können auch eine verminderte Säureausscheidung (Bewegungsmangel, geringe Flüssigkeitszufuhr), eingeschränkte Nierenleistung, chron. Darmgärungen, Lebererkrankungen und vieles mehr zu einer latenten Azidose führen. Für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ist also die Menge der aufgenommenen Säuren, sowie die Ausscheidung überschüssiger Säuren von großer Bedeutung. Viele chronische Erkrankungen können günstig beeinflusst werden, indem die latente (unbewusste) Azidose behandelt und das innere Milieu des Körpers wieder ins Gleichgewicht gebracht wird. Einer latenten Azidose kann durch Gabe fehlender Mineralstoffe und Basen begegnet werden, allerdings gelingt dieses meist nur in Verbindung mit einer Ernährung im Verhältnis 80:20 (Basen:Säuren). Durch spezielle Massagen können die festgesetzten Säuren aus dem Bindegewebe gelöst werden. Bei entsprechender Unterstützung und Anregung der Ausscheidungsorgane werden diese dann auch auf direktem Wege aus dem Körper herausgebracht. Und auch über die Haut können Säuren ausgeschieden werden. Hier haben sich basische Massagen, sowie Basenvoll- oder –teilbäder bewährt. Gerne können wir gemeinsam Ihren individuellen Entsäuerungsplan aufstellen. Bitte sprechen Sie mich an. Nichts ist verboten, aber das richtige Verhältnis sollte beachtet werden!
Home Impressum zurück